Für Ingenieurinnen und Ingenieure gibt es viele verschiedene Karrieremöglichkeiten bei Hydro Aluminium. Hier berichtet Kai Olav Runkel von seinem Einstieg als Trainee in der Anwendungstechnik im Bereich Lithography. 

Können Sie uns etwas zu Ihrem Werdegang erzählen? Studiert habe ich Maschinenbau in Bochum mit Auslandsstationen in Schweden und Argentinien. Dazu kamen verschiedene Praktika in unterschiedlichen Bereichen u.a. in Irland. Meine Abschlussarbeit habe ich schließlich am Lehrstuhl für Produktionsmanagement geschrieben. Mit war es immer wichtig, viel über den Tellerrand hinauszugucken.

Wie sind Sie auf den Bereich Anwendungstechnik gekommen? Bereits im Studium war ich breit aufgestellt, einfach dadurch, dass ich verschiedene Schwerpunkte gewählt habe. Von Anfang an hatte ich großes Interesse sowohl an Werkstoffkunde als auch an Produktionstechnik. Dazu kamen die Erfahrungen im Ausland. Und auch eine große Offenheit anderen Menschen gegenüber. Das braucht man in der Anwendungstechnik einfach.

Und heute, ganz konkret: Was macht eigentlich ein Anwendungstechniker bei Hydro? Als Anwendungstechniker kümmere ich mich vor allem um die technische Kundenbetreuung. Das bedeutet z.B. ein umfassendes Reklamationsmanagement aber auch die Werkstoff-, Prozess- und Produktentwicklung im Sinne unserer Kunden. In der Anwendungstechnik beschäftigen wir uns aber auch um die Entwicklung unserer Lieferanten und um die Verbesserung und Optimierung unserer eigenen Prozesse.

Beschreiben Sie doch einmal: Wie gestaltet sich eine typische Arbeitswoche bei Ihnen? (lacht.) Das geht gar nicht, denn jede Woche ist unterschiedlich! Es gibt kaum Routineaufgaben. Zu meinem Job gehören zum Beispiel interne Besprechungen, Kundenbesuche, Projektverfolgung und Reklamationsbearbeitung.

Für welche Produkte sind Sie verantwortlich? Im Bereich Lithography produzieren wir Aluminiumprodukte, die für den Offsetdruck verwendet werden. Diese Produkte zeichnen sich durch eine besonders plane – also glatte – Oberfläche aus. Unsere Kunden haben dadurch auch einen besonders hohen Anspruch an unsere Produkt- und Servicequalität.

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit besonders? Mein Job ist sehr abwechslungsreich, es gibt laufend spannende und immer neue auftretende Aufgaben und Herausforderungen. Dazu kommt der Kontakt mit Menschen unterschiedlichster Kulturen mit weltweiter Reisetätigkeit. Ich schätze es sehr, dass ich viel Kontakt mit den unterschiedlichsten Bereichen (Kunde, Produktion, Zulieferer, Forschung, Vertrieb, Einkauf) habe.

Und was ist die größte Herausforderung in Ihrem Job? Für mich ist der Umgang mit den Kundenwünschen das Spannendste. Hier liegt auch die Herausforderung, nämlich die Kundenwünsche richtig zu analysieren und die passenden Lösungen anzubieten. Diese erarbeiten wir dann im Team, z.B. zusammen mit der Produktion und Forschung und Entwicklung.

Wie hat sich Ihr Traineeprogramm gestaltet? Waren Sie auch im Ausland? Von Anfang an war ich fest eingebunden mit eigenverantwortlichen Aufgaben in einer Abteilung. Bei mir war die Zielposition von Anfang an klar. Zunächst ging es dann um ein Kennenlernen der eigenen Prozesse, zum Beispiel durch Mitarbeit an den Anlagen. Dazu gehörten u.a. projektgebundene Aufenthalte entlang der Prozesskette (Zulieferer /Hütte – AluNorf) und in der Forschung und Entwicklung. Dazu kam dann sehr schnell die Übertragung von Kundenverantwortung.

Zu dem Programm gehörten zusätzlich mehrere Seminare mit anderen Traineekollegen aus unterschiedl. Bereichen (Onboarding, TraineeSkills) und auch das Seminar „HydroFundamentals“ in Norwegen inkl. Kennenlernen der Konzernzentrale

Warum haben Sie sich nach Ihrem Studium für Hydro als Arbeitgeber entschieden? Hydro ist ein großer Konzern mit entsprechend vielen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Vor allem die Möglichkeiten innerhalb des Traineeprogramms fand ich von Anfang an gut.

Was gefällt Ihnen besonders bei Hydro? Wir haben in unserem Team eine super Atmosphäre. Mir gefällt außerdem, dass man verschiedene Möglichkeiten hat sich weiterzuentwickeln. Wer viel will, kann hier auch viel erreichen und wird dabei auch entsprechend unterstützt.

Hier gibt´s weitere Informationen zu  Hydro Aluminium